Viktor von Weizsäcker Gesellschaft 

Bisherige Veranstaltungen

Lese- und Gesprächsseminar 2016

27. - 29. Mai 2016 in Braunschweig

Lese- und Gesprächsseminar

Lebenskrisen

Tagungsort: Predigerseminar der Evangelischen Landeskirche Braunschweig
Alter Zeughof 1 (An der Brüdernkirche), 38100 Braunschweig

Tagungsleitung: Prof Dr. med. Klaus Gahl (Braunschweig)

Referenten und Moderatoren:
Dr. phil. Hilde Gahl und Prof. Dr. med. Klaus Gahl
Rainer-M.E. Jacobi
Prof. Dr. med. Roland Schiffer
Lektüretexte:
1. Viktor von Weizsäcker "Von den seelischen Ursachen der Krankheit" (1947)
2. Johann Henrich Jung-Stilling "Henrich Stillings Jugend, Jünglingsjahre, Wanderschaft und häusliches Leben" (1778)

Programm

Jahrestagung 2015

9. - 11. Oktober 2015 in Freiburg/Breisgau

21. Jahrestagung der Viktor von Weizsäcker Gesellschaft

Sorge um den Menschen

Tagungsort: Katholische Akademie Freiburg
Wintererstr. 1, 79104 Freiburg/Br. , Tel.: 0761-31918-0

Wissenschaftliche Vorbereitung:
Rainer-M.E. Jacobi, Bonn
Johannes Picht, Schliengen
Verena Wetzstein, Freiburg

Programm

Lese- und Gesprächsseminar 2015

24. - 26. April 2015 in Braunschweig

Lese- und Gesprächsseminar

Die geistige Erfahrung der Sexualität

Tagungsort: Predigerseminar der Evangelischen Landeskirche Braunschweig
Alter Zeughof 1 (An der Brüdernkirche), 38100 Braunschweig

Tagungsleitung:
Prof Dr. med. Klaus Gahl (Braunschweig)

Referenten und Moderatoren:
Prof. Dr. Klaus Gahl (Braunschweig)
Rainer-M.E. Jacobi (Bonn)
Prof. Dr. Jan Röhnert (Braunschweig)
PD Dr. Hartwig Wiedebach (Zürich)

Programm

Satelliten-Symposium 2015

27. März 2015 in Berlin

Satelliten-Symposium

Die Psychosomatik und ihre Nachbardisziplinen

Die VvWG leistet in Zusammenarbeit mit der Park–Klinik Sophie Charlotte mit diesem Satelliten–Symposium am Kongress für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie einen Beitrag.

Tagungsort: Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin
Garystraße 35, 14195 Berlin

Moderation: Professor Dr. Hans Stoffels

In ihrem Selbstverständnis ist die Psychosomatik stets neu herausgefordert. Einerseits ist die Psychosomatik ein Grundlagenfach und ihre Theorie und Praxis ist integraler Bestandteil jeder medizinischen Fachdisziplin. Andererseits muss sich die Psychosomatik in einem Spezialfach verankern, will sie nicht Gefahr laufen, als Ornament benutzt zu werden. Allerdings geht in der Ausbildung von Spezialität und Spezifität die anthropologische Fundierung der Psychosomatik verloren, zu der auch der Dialog mit den Nachbardisziplinen, einschließlich der Geisteswissenschaften, gehört. In dieser Situation erscheint es angezeigt, die Voten der Nachbardisziplinen einzuholen. Das entspricht den Intentionen von Viktor von Weizsäcker, einem Begründer der Psychosomatik. Viktor von Weizsäcker war offen für theologische Fragen und korrespondierte - ähnlich wie Sigmund Freud - mit Schriftstellern. In dieser Dialog-offenen Tradition steht das Symposium. Es werden theologische und literaturwissenschaftliche Aspekte des Phänomens "Krankheit" erörtert.

Jahrestagung 2014

23. - 25. Oktober 2014 in Heidelberg

20. Jahrestagung der Viktor von Weizsäcker Gesellschaft

Der kranke Mensch

in Verbindung mit der
Klinik für Psychosomatische und Allgemeine Klinische Medizin der Universität Heidelberg

Tagungsort: Medizinische Universitätsklinik (Krehl-Klinik)
Im Neuenheimer Feld 410, 69120 Heidelberg

Programm

Die Informationen über bisherige Veranstaltungen sind mit sog. "Tags" (Stichworte zur Kategorisierung) versehen.

TAGS